Kalotypie Workshop 31. Jan. 2016

Henry Fox Talbot veröffentlichte 1839 die Erfndung der Kalotypie und somit die erste Negativtechnik der Fotografie.  Anders als bei der singulären Daguerreotypie konnten hier mehrere mehrere Postitive Abzüge von einem Negativ gemacht werden.

Haystack, Kalotypie von Henry Fox Talbot 1844

HENRY FOX TALBOT, ‚THE HAYSTACK‘ FROM ‚PENCIL OF NATURE‘ PUBLISHED 1844

Zum Kalotypie Workshop:

In der modernen Variante des Kalotypie Workshop’s erstellen wir Papiernegative aus digitalen Daten für die diesen Prozess. Dabei spielt es keine Rolle ob diese mit einer einfachen Handycamera oder mit einer „schon“ grossen Kamera erstellt wurden.

michels_digitalsnegatives_4 michels_digitalsnegatives_12 michels_digitalsnegatives_11 michels_digitalsnegatives_8 michels_digitalsnegatives_7 michels_digitalsnegatives_6 michels_digitalsnegatives_5  michels_digitalsnegatives_3

Programm Kalotypie Workshop:

  • Kleine Einführung in die Geschichte und Ausführung der Kalotypie
  • Papiere Beschichten (salzen)
  • Erstellen eines digitalen Negatives mittels vorhandener oder mitgebrachter Bilddaten.
  • Druck eines Papiernegatives
  • Erstellen eines gewachsten Wachsnegatives
  • Papiere sensitiveren und Auskopieren des Negatives in Sonnen oder UV-Licht

Anforderungen:

  • Eigenes Notebook-Computer mit Bildbearbeitungsprogramm (wenn vorhanden)
  • Wunschbilder für zum Bearbeiten
  • Arbeitschürze

Kosten:

  • 400 CHF (inkl Materialkosten)

Nächster Kalotypie Workshop:

DatumZeitOrtKostenPlätzeAnmeldung
31.Jan. 2016SO 9:00-18:00Fotokultur, Wald400 CHF4zur Anmeldung

(*max Gruppengrösse)

Weitere Kurse finden sie hier

Anmeldung